Skip to main content
Hill Quartet

News Story

Aufnahmen mit dem Hill Quartet und Clarett 4Pre USB

Wir wurden eingeladen, mit den aufstrebenden Klassikern des Hill Quartetts in der historischen Duke's Hall der Royal Academy of Music aufzunehmen.

Als wir die Einladung zum Aufnehmen mit den aufstrebenden Klassik-Stars vom Hill Quartet in der historischen Duke's Hall der Royal Academy of Music bekamen, ergriffen wir sofort die Gelegenheit und reizten das Clarett 4Pre USB Audio-Interface mit einem Weltklasse-Ensemble unter anspruchsvollsten Bedingungen aus. Neben der Aufnahme der Abschluss-Performance für dein Seh- und Hörvergnügen, haben wir auch ein Begleitvideo gemacht, das dir einen Blick hinter die Kulissen der fünfstündigen Session bietet.

Die Aufnahmekette beginnt mit drei AKG C414-Mikrofonen, die alle auf Omni-Response geschaltet und in Decca-Tree-Konfiguration aufgebaut sind. „Sie sind an das Clarett 4Pre USB angeschlossen, das als Audio-Interface dient und uns kristallklare Aufnahmen in höchster Qualität ermöglicht“, erklärt Focusrite Head of Product Will Hoult.

Das Ziel bei der Mikrofonpositionierung und beim Mischen war die optimale Balance zwischen direktem Signal von den Musikern und dem charakteristischen Raumklang der Halle. Nach der Anpassung des Abstands des Decca-Dreiecks zum Quartett und der Höhe der Mikrofone fanden wir die optimale Stelle. „Ich denke, am Ende hatten wir einen sehr ausgeglichenen Sound mit einem sehr natürlichen Stereoklangbild, wofür das Decca-Dreieck berühmt ist“, bestätigt Will.

Für diese Session wurde der Langsame Satz von Anton Webern ausgewählt, ein Frühwerk des österreichischen Komponisten und Schönberg-Schülers. Mit diesem Stück ließen sich die wichtigen Technologien des Clarett 4Pre USB ideal unter Beweis stellen. „Wir wollten unter anderem folgende Features von Clarett 4Pre USB demonstrieren: das niedrige Rauschen des Mikrofon-Vorverstärkers, der große Dynamikbereich der Wandler und der äußerst flache Frequenzgang der Kombination aus Mikrofon-Vorverstärker und A/D-Wandler“, sagt Will. „Das Hill Quartet hat sich für ein Stück mit genau solcher Dynamik entschieden. Sie spielen alles von pianissimo bis zu maximaler Lautstärke und das Interface kann maximal glänzen.“

„Das Interface bietet so viel Raum für Dynamik“, stimmt die erste Geige des Hill Quartet, Bridget O'Donnel, zu. „Genau das hört man in den Aufnahmen – diese perfekt nachgebildeten weichen Klänge und auf der anderen Seite die wunderschöne Klangfülle.“ Du hörst es im Video: Die abschließenden Aufnahmen sprechen für sich. Und Bridget war unheimlich froh über die Ergebnisse, deren Qualität den überragenden Vorverstärkern und Wandlern des Clarett 4Pre USB zu verdanken ist. „Es war ein wundervolles Erlebnis, als ich die Aufnahmen zum ersten Mal abgehört habe“, schwärmt sie. „Es war herzergreifend schön, einen so gut zusammengefügten Mix zu hören. Das Endprodukt ist genauso aufpoliert, wie wir es möchten.“